Heiner Lippert : Gedenken

Veröffentlicht am 12.Dezember 2018

Schlafen dürfen, wenn man müde ist.
Hinter sich lassen, was man getragen hat.
Mit Vertrauen und Mut.
Mut
Es ist gut.

Heiner Lippert

* 15. August 1951

† 9. Dezember 2018

Wir müssen nach kurzer, schwerer Krankheit
Abschied nehmen:
Marion Lippert, geb. Prott
Mirko und Doreen Sachse, geb. Lippert
mit Emilie
Thomas und Nina Lippert, geb. Nachtweih
mit Finn
und alle Angehörigen
Traaueranschrift: Familie Lippert, c/o Bestattungen
Sch
hlange, Hafenstraße 142, 27576 Bremerhaven.
Diee Trauerfeier wird am Freitag, dem 14. Dezember 2018
um
m 11:30 Uhr in der Kapelle des Leher Friedhofes
geh
halten.
Wiir bitten von Kranz - und Blumenspenden
p
abzusehen.
Bestattungen Schlange,

0471 - 800 9000

Ehrungen und Nachrichten

  • Ich bin tief geschockt, als ich heute die Nachricht bekam, das Du lieber Heiner so früh gehen musstest. Ich erinnere mich gern an die Morgende an denen Luna und ich, Dich und Kira trafen, und wir eine Runde zusammen gelaufen sind. Und als Birte starb hast Du mich einfach in den Arm genommen, das werde ich auch nie vergessen. Du hast die Dinge ausgesprochen wie sie sind, und Deine Meinung hat mir oft viel bedeutet. Du wirst immer in meiner Erinnerung bleiben. Mein tiefstes Beileid an Dich Marion, Eure Kinder und Kira. Ein kleines Gedicht von mir, für die welche schon gehen mussten. Sie werden nie ganz weg sein! Sterne die am Himmel funkeln, sagt man oft und hör ich munkeln, das diese unsre Lieben sind, Eltern, Partner, manchmal Kind. Sie sind dort auf der großen Reise, und jeder dort auf seine Weise, für immer hier mit uns verbunden, und nie und nimmer ganz verschwunden. Drum schau gut hin und halte Wacht, bis aus der dunklen klaren Nacht, ein Stern Dich blinzelt etwas an, und Dir dann zeigt was er so kann. Sieht er Dich schauen, wird er strahlen, lässt andre eine Zeit verblassen. Die machen`s für ihn gerne, so kannst Du ihn erfassen. Das er Dich hat, das sieht man nun, sofort in Deinen Augen. Es funkelt, glitzert voller Pracht, er wird Dich nicht berauben. So sieh ihm einmal ganz genau, tief rein ins schöne Leuchten, wenn dann so wie im Morgentau, die Augen sich befeuchten. In diesem kurzen Glücksmoment, denkst Du an einen Morgen, an dem ihr noch auf Erden wart, irgendwas besorgen. Doch mach es schnell und denk es tief, denn nicht wie hier auf Erden, können Glücksmomente dort, zu Sternenstaub schnell werden. Michael Buscher
    Michael Buscher
    11-02-2019
  • 15-12-2018
    Mein herzliches Beileid. Ich wünsche dir für die nächste Zeit viel Kraft. Sonja
  • 13-12-2018
    Lieber Heiner, wir serden dich sehr vermissen. Armin und Sabine Biermann
Zurück