Bernd Hockemeyer : Nachruf

Veröffentlicht am 16.May 2020

Der Senat der Freien Hansestadt Bremen nimmt Abschied von

Ehrenbürger

Bernd Hockemeyer
*27. 10. 1935 † 9. 5. 2020
Das Land Bremen verliert mit Bernd Hockemeyer eine herausragende Persönlichkeit. Er hat sich über Jahrzehnte bis ins hohe Lebensalter äußerst engagiert, insbesondere als großer Förderer von Kultur und Kunst,
für das Bundesland eingesetzt sowie am bildungspolitischen Gestaltungsprozess teilgenommen. Mit einem
beispielhaften Engagement setzte er sich für den Erhalt von hochqualifizierten Arbeitsplätzen am Standort
Bremen ein.
Der überzeugte Hanseat hat sich neben seinem unternehmerischen Wirken in zahlreichen Funktionen und
Ehrenämtern für das Gemeinwohl Bremens eingesetzt. So engagierte er sich als Mitglied des Boards of
Governors nachdrücklich für die Gründung und den Aufbau der International University Bremen. Als
langjähriges Mitglied des Aufsichtsrates der Bremer Lagerhausgesellschaft hatte er wesentlichen Anteil an
deren Umstrukturierung.
Der Gründer der Bernd und Eva Hockemeyer Stiftung gestaltete in vielfältiger Weise die Kulturlandschaft
Bremens. Bernd Hockemeyer hatte entscheidenden Anteil an der im Jahr 2000 gelungenen Rückführung
von bedeutenden Kunstwerken der Bremer Kunsthalle, sein privates finanzielles Engagement machte
seinerzeit die Rückgabe des Bernsteinmosaiks an die russische Seite möglich.
Für seine großen Verdienste wurde Bernd Hockemeyer im Jahr 2003 die Ehrenbürgerwürde der Freien
Hansestadt Bremen verliehen.
Bremen und Bremerhaven werden Bernd Hockemeyer ein ehrendes und seine Ziele aufnehmendes
Andenken bewahren. Den Angehörigen gehört unser Mitgefühl.
Für den Senat der Freien Hansestadt Bremen
Dr. Andreas Bovenschulte
Bürgermeister

Dr. Maike Schaefer
Bürgermeisterin

Präsident des Senats

Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität,
Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Zurück