Christian Weber : Nachruf

Veröffentlicht am 16.Februar 2019

Der Senat der Freien Hansestadt Bremen trauert um

Christian Weber
Präsident der Bremischen Bürgerschaft
*1. 7. 1946

† 12. 2. 2019

Wir verlieren mit Christian Weber einen aufrechten und leidenschaftlichen Politiker, einen passionierten Parlamentarier und
überzeugten Sozialdemokraten. Als Präsident der Bremischen Bürgerschaft hat Christian Weber sein Amt über zwei Jahrzehnte mit großer Liebe zum Amt und den Menschen und ebenso großem Engagement ausgefüllt. Stets begegnete er ihnen auf
Augenhöhe. Christian Weber war davon angetrieben, den Parlamentarismus zu stärken, den Bürgerinnen und Bürgern mehr Einfluss auf den politischen Willensbildungsprozess zu ermöglichen und der Politik dadurch mehr Glaubwürdigkeit zu verschaffen.
Er scheute sich nicht, offen Kritik zu üben. Christian Weber überzeugte, indem er Probleme direkt ansprach, seine Position klar
und gradlinig sowie lösungsorientiert vertrat.
Christian Weber hat mit seiner Persönlichkeit, seiner Unvoreingenommenheit gegenüber Andersdenkenden und seinem
besonderen Engagement für mehr Jugend in der Politik Zeichen gesetzt.
Die Städtepartnerschaften Bremens mit Danzig und Haifa waren für ihn politische Selbstverständlichkeit, die Versöhnung mit
Polen und Israel, der Dialog mit der jüdischen Gemeinde eine Verpflichtung und moralische Konsequenz nach Überwindung
von Naziherrschaft und Diktatur. Er kämpfte aus ganzem Herzen für Rechtstaatlichkeit und eine starke Demokratie.
Bremen und Bremerhaven werden Christian Weber ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Katharina Weber-Brabant, seinem Sohn Erik und allen Angehörigen.
Für den Senat der Freien Hansestadt Bremen
Dr. Carsten Sieling
Bürgermeister
Präsident des Senats

Karoline Linnert
Bürgermeisterin
Senatorin für Finanzen

Zurück